Von Freitag bis Samstag (30. – 31.1.2016) fand an der Universität Passau das Symposium „Integration durch Bildung – aktuelle Herausforderungen und Perspektiven“ statt. Es wurde von uns – den Stipendiatinnen und Stipendiaten der Regionalgruppe der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) – in Kooperation mit der Weltwärts in Deutschland (WinD)-Hochschulgruppe ausgerichtet. An zwei Tagen wurde in verschiedenen Formaten diskutiert, wie die Integration von Geflüchteten in der Region gefördert werden kann: Im Rahmen einer öffentlichen Podiumsdiskussion sowie in 4 verschiedenen Workshops.

Bei der von unserem Vertrauensalumnus Dr. Christian Dölle moderierten Podiumsdiskussion am ersten Tag waren sich die Diskutanten Frau Prof. Dr. Carola Jungwirth, Prof. Dr. Ursula Reutner, Frau Sonja Sibbor-Heißmann (ev. Studierendenpfarrerin), Frau Linda Jaculi (LMU München) und der Jurist Herr Mohammad Aref Khalid Ahmadi schnell einig, was die wichtigste Grundlage für Integration ist: Ein schneller Erwerb von Deutsch als Zweitsprache. Die Beherrschung der Sprache sei für ein erfolgreiches Miteinander und die Teilhabe an weiterer Bildung und am Arbeitsmarkt unerlässlich. In Passau gibt es diesbezüglich bereits zahlreiche Angebote von ehrenamtlichen Deutschlehrern und Sprachpaten, jedoch wurde auf dem Podium betont, dass dies nicht alleinige Aufgabe Ehrenamtlicher sein kann, sondern zusätzlich bestehende staatlich finanzierte Strukturen ausgebaut werden sollten.

Weiterlesen…