Am 23. April 2018, gleich zu Beginn des Sommersemesters, veranstalteten wir unseren Kaminabend an der Schule in Niedernburg. Gemeinsam mit dem Medienexperten Herrn Dr. Müller und unseren Vertrauensschulleitern Herrn Birner und Herrn Nerl diskutierten wir in kleiner Runde über die Frage:
„Was müssen Schulen tun, um ihren Bildungsauftrag im digitalen Zeitalter erfüllen zu können, ohne falsche Schritte zu tun und Ressourcen zu vergeuden?“

In der angeregten Diskussion besprachen wir Herausforderungen und Schwierigkeiten, die im Hinblick auf Digitalisierung bedacht werden müssen, wie den Datenschutz oder die Benachteiligung von Schülern aus einkommensschwächeren Familien. Außerdem versuchten wir zu klären, wie sich der Bildungsauftrag verändert hat und verändern wird. Da Digitalisierung so vielfältig und wandelbar ist, ist es schwer zu einem handfesten Ergebnis zu kommen. Eines lässt sich aber wohl sagen: Im Zentrum der Schule wird in Zukunft vor allem die Persönlichkeitsentwicklung stehen.